7 Auf einen Streich...!

1damen

Bei bestem Fritz-Walter-Wetter siegten die Frauen des SV 06 Lehrte I 7:0 gegen die TSV KK 1. Frauen.

Die ersatzgeschwächten Lehrterinnen erwischten – wie bereits in den Spielen zuvor - keinen Start nach Maß. Das Lehrter Spiel war in den ersten 45 Minuten geprägt von fehlendem Engagement und wenig spielerischen Akzenten. Anders dagegen die Gäste. Sie zeigten in der ersten Halbzeit eine starke kämpferische Leistung und versuchten immer wieder selbst Nadelstiche zu setzen. Nachdem Stefanie Lehne und Kathrin Otto beste Möglichkeiten ausließen, gelang Nina Thürnau dann aber doch per Distanzschuss die 1:0-Führung, mit der es in die Halbzeitpause ging.

Trainer Lars Rohrlack fand während der Halbzeitansprache offenbar die richtigen Worte. Die 06erinnen wirkten nach dem Pausenpfiff deutlich engagierter und zogen ein schönes Kurzpassspiel auf. Bereits in der 48. Minute traf Sina Giesecke mit einem schönen Schuss nach einer Ablage von Otto. Nur zwei Minuten später steckte Giesecke durch auf Otto, die vor der Torhüterin die Nerven bewahrte und zum 3:0 einschob. Die weiteren Tore erzielten Thürnau mit zwei weiteren Treffern sowie Marisa Reckin, die nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus zum zwischenzeitlichen 5:0 traf. Den Schlusspunkt setzte Stefanie Lehne, die zum 7:0-Endstand einnetzte.

Nach einer enttäuschenden ersten Halbzeit konnten die Lehrterinnen im zweiten Spielabschnitt wieder einmal den Schalter umlegen und boten doch noch eine ansprechende Leistung. „Mit dem Endergebnis und der zweiten Halbzeit können wir schlussendlich zufrieden sein,“ zeigt sich Trainer Lars Rohrlack versöhnlich mit seiner Mannschaft. „Dennoch müssen wir in den nächsten Spielen daran arbeiten, vom Anstoß weg unsere Leistung abzuliefern.“

Ein besonderer Dank geht an Stefanie Lehne, Tami Nimmergut und Chiara-Wolke Miehe aus unserer Zweiten, die uns heute tatkräftig unterstützt haben.

spk_h_1
sparkassen_sportfonds

EMS Baustoffhandel
Tex Corner