SV 06 Lehrte II : SV Sorgensen 3:6


Nach gefühlt einer winterpausenlangen Spielunterbrechung durch die Herbstferienzeit stand am letzten Sonntag endlich das 8.Punktspiel dieser Saison auf dem Plan.

 

 

Als Gastmannschaft wurde der SV Sorgensen in der 06 Arena begrüßt. Leider herrschte bei den Lehrterinnen bis kurz vor dem Spieltag, bedingt durch Verletzungen und Krankheit, eine sehr angespannte Kadersituation. Dennoch gingen die Schwarz-Gelben motiviert in die Spielvorbereitung und wollten alles tun, um den im oberen Tabellendrittel angesiedelten Burgdorferinnen Paroli zu bieten und vor allem das Herz der Mannschaft, die Nummer 7, in Schach zu halten.
Dies gelang in den ersten 45 Minuten teilweise recht gut und gleich dreimal konnte eine Führung herausgeschossen werden. Allerdings zeigte sich darauf jeweils prompt als Gegenreaktion, dass das sorgensener Allheilmittel: langer Ball auf ihre im Alleingang spielentscheidende No 7 und dann in Einzelkämpfermanier den Ball über die Linie bringen, den gewünschten Erfolg bringt. Aus Sicht der Heimmannschaft war es dabei ärgerlich, dass bei diesem Spiel für sie irgendwie die Wachmomente fehlten und man somit eher reagierte statt agierte. Dieses Manko wurde in der Halbzeitpause thematisiert und sollte nach Wiederanpfiff verbessert werden. Leider haperte es an der Umsetzung und die Heimmannschaft zog sich immer weiter in die eigene Hälfte zurück und konnte kaum mehr eigene Spielakzente setzten. So kam es wie es kommen musste, erneut nutzte die 7 ihre Freiräume und erzielte drei weitere Treffer. Als Erfolg für 06er konnte allerdings noch der Ausspruch ebendieser Spielerin gewertet werden, die nach dem gefühlt zwanzigsten Scheitern an der Lehrter Torfrau verlauten ließ, dass das doch nicht wahr sein könne und sie die Fußballschuhe an den Nagel hängen würde. 😉
Am kommenden Samstag ist dann erneut Matchtime. Die Auswärtspartie beim TSV Germania Arpke steht für 13.00 Uhr auf dem Programm.

spk_h_1
sparkassen_sportfonds

EMS Baustoffhandel
Tex Corner