MR. Hattrick...schlägt zu...

Hattrick Shirwan Shamo ballert SV 06 Lehrte zum Sieg gegen TSV 03 Sievershausen

Shirwan Shamo, seines Zeichens Torjäger vom SV 06 Lehrte, hat das Kreisliga-Duell mit dem TSV 03 Sievershausen quasi im Alleingang entschieden. Der Stürmer erzielte beim 3:1-Sieg alle Tore seiner Mannschaft. Damit verteidigten die Lehrter die Tabellenführung und wehrten Sievershausens Angriffsversuch souverän ab. 

Der SV 06 Lehrte hat die Tabellenführung in der Kreisliga 1 in souveräner Manier verteidigt. Mit einem ungefährdeten 3:1 (3:0)-Heimsieg wehrte das Team von Trainer Markus Olschar den Angriff des vierplatzierten TSV 03 Sievershausen ab – und hält den Verfolger mit nunmehr zehn Zählern Vorsprung gebührend auf Abstand. Offensivjuwel Shirwan Shamo avancierte mit drei Toren in Hälfte eins zum Matchwinner für seine 06er. Auch in Unterzahl ließen die Schwarz-Gelben nichts mehr anbrennen. „Bis auf einen kleinen Hänger nach der Pause, haben wir das Spiel über weite Strecken klar dominiert und einen verdienten Dreier eingefahren“, konstatierte Olschar zufrieden.

Shamo schlägt auf schlechtem Platz dreimal zu

Die Platzverhältnisse auf dem Lehrter Terrain „Am Pfingstanger“ waren alles andere als gut, Olschar wählte gar die Beschreibung „gruselig“ – und monierte: „Die Stadt Lehrte kriegt das einfach nicht vernünftig hin.“ Trotz des schwer bespielbaren „Grüns“ legte der SV 06 einen super Start hin: Bereits nach drei Minuten steckte Louie Sanyang den Ball zu Shamo durch, der Lehrter Top-Torjäger hämmerte das Leder mit Wucht ins Netz.

Mohamed Alameddine servierte Shamo das 2:0 quasi auf dem Silbertablett, er musste „nur“ noch vollstrecken (26.). Auch der dritte Treffer des Goalgetters entsprang einer glänzenden Vorarbeit: Pascal Reinke hatte den Ball im Gegenpressing erobert und perfekt aufgelegt (33.). „Ein toller Dreierpack von Shirwan. Aber nicht zu vergessen: Drei Mal klasse vorbereitet“, betonte Olschar. „Mit der 3:0-Pausenführung haben wir die Weichen auf Sieg gestellt.“

SV 06 Lehrte:

M. Schlehuber – Chistov, N. Schlehuber, Schulze, Olschar – Garcia-Conde – Sanyang (46. Derksen), Schumann, Shamo (78. Jaron), Alameddine (57. Fiene) – Reinke


 

Sievershausen kommt mit Schwung aus der Pause

Und die Gäste? „In der ersten Halbzeit haben wir uns nicht wie ein Tabellenvierter präsentiert. Den ersten beiden Gegentoren sind zudem jeweils individuelle Fehler vorausgegangen“, sagte Trainer Marcus Kallmeyer – und verriet: „Ich habe in der Kabine deutliche Worte gefunden.“ Die Ansage fruchtete, der TSV spielte nach dem Seitenwechsel stark verbessert auf. „Die Kommunikation, Einstellung, Laufbereitschaft und alles andere stimmte jetzt“, schildete der Gäste-Coach. Thorben Steguweit markierte den Anschlusstreffer (48.).

J. Olschar fliegt - TSV kann kein Kapital daraus schlagen

Dass Julius Olschar Gelb-Rot sah (50.) und die Heimelf 40 Minuten in Unterzahl agieren musste, erwies sich für die Sievershäuser nicht von Vorteil, zumindest konnten sie daraus kein zählbares Kapital schlagen. Die Platzherren verlegten sich fortan aufs Kontern. „Die Jungs haben das zu zehnt kämpferisch und taktisch hervorragend gemacht“, lobte Olschar, „Wir hatten in Unterzahl noch fünf hochkarätige Möglichkeiten nach Kontern, nur das Tor haben wir nicht getroffen. Egal, alles gut. Passt schon.“

Bilder etc. zum Spiel :

https://www.sportbuzzer.de/artikel/hattrick-shirwan-shamo-sv-06-lehrte-tsv-03-sievershausen/

spk_h_1
sparkassen_sportfonds

EMS Baustoffhandel
Tex Corner