Maxi Cording ist wieder da - anders als man denkt

Er übernimmt den Posten des sportlichen Leiters der 1. Herren - hier geht es zu Tati´s Theken Talk

Wieso, weshalb und warum wollte ich wissen und habe ihn und Lars auf ein Bier zum Theken-Talk eingeladen.

* Maxi, ich freue mich ausserordentlich, dass Du wieder da bist. 
Den Aufstieg in den Bezirk im Juni 2019 hast Du noch mitbejubelt und dann bist Du weg. 
Wo warst Du ?

Maxi : Ich freue mich auch wieder hier zu sein, der SV 06 Lehrte war und ist für mich ein Wohlfühlverein, daher freut es mich, wieder hier sein zu können. Nach dem Aufstieg 2019 hat es mich zunächst in meinen Jugendverein Stern Misburg gezogen. Hier war ich Führungsspieler für die jungen Spieler, bis Corona dann die Saison vorzeitig beendet hat. Da kam dann ein alter Weggefährte Lars Bischoff um die Ecke und holte mich nach Dollbergen, wo ich auch als Führungsspieler eingesetzt wurde, aber auch hier hat uns Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht und dann war für mich dann die Zeit gekommen, meine aktive Fussballlaufbahn zu überdenken und zu beenden.

* Jetzt bist Du wieder hier, wie kommt´s ?

Maxi: Auch wenn sich die Wege damals trennten, ist der Kontakt zur Mannschaft und zum Verein ja nie abgerissen. Es gab nach meinem Weggang keinen Groll und kein böses Blut und immer einen guten Draht zueinander. Anders wäre ja eine jetzige Zusammenarbeit auch gar nicht denkbar.

* Du trittst also in Lars‘ Fussstapfen was das Management der 1. Herren anbetrifft. Was wird Deine Hauptaufgabe sein und welche Ziele setzt Du Dir?

Maxi: Ja, ich trete in Ochses Fußstapfen - und das sind große Fußstapfen möchte ich sagen. Mein Amt wird betitelt als sportlicher Leiter 1. Herren und das soll auch zeigen, welche Aufgaben ich für den Verein ausüben werde und auch schon ausübe, die liegen darin, Bindeglied zwischen den Vorstand, dem Verein und der 1. Herren zu sein und alle Angelegenheiten was heißt, Spielergespräche, Neuverpflichtungen sowie Sponsoring zu übernehmen. Grade jetzt noch zu Beginn meiner Tätigkeit bin ich dankbar für die Zuarbeit und Unterstützung von Ochse, der hier ja jahrelange Erfahrung mitbringt. Meine Ziele sind, die aktuelle Ist-Situation zu optimieren und darauf aufzubauen. Die guten Strukturen im Verein nutzen um weitere Ziele zu verfolgen und erreichen, was beispielsweise beinhaltet, einen eine Jahres Plan zu erstellen und auch weitsichtig denken, wo stehen wir in 2 Jahren, wo in 4 Jahren...

Lars: Zunächst möchte ich mal sagen, dass die Fußstapfen nicht groß sind, sondern gewichtsbedingt eher tief. Von daher gehe ich davon aus, dass Maxi da recht schnell reinfinden wird in die ganze Geschichte. Die ersten Monate werden wir viel gemeinsam bearbeiten und besprechen, da es für ihn ja nun Neuland ist und ich das schon ein bisschen länger mache. Aber nach und nach werden dann die Aufgaben an Maxi übergeben.

* Wie kam das Ganze zustande?

Lars: Da das Aufgabenfeld relativ groß ist und wir jemanden gesucht haben, der dichter an der 1. Herren ist, als es mir möglich ist. Wie Maxi schon sagte, ist ja der Kontakt zwischen ihm und dem Verein nie abgerissen. Vor der Saison haben wir uns dann mal zusammengesetzt und mal ausgelotet, welche Aufgabenfelder Maxi hier übernehmen könnte. Wir waren relativ schnell auf einem Nenner und wollen daher das Ganze jetzt so angehen und gehen davon aus, daß es für alle Beteiligten eine gute und erfolgreiche Geschichte werden wird.

* Maxi, was ist mit Deinen Fussballschuhen ? Hängen die am Nagel ?

Maxi: Nein, die Fussballschuhe hängen noch nicht am Nagel, sie sind nur zur Seite gestellt. In der 1. Herren werde ich nicht mehr angreifen, da habe ich andere Aufgaben. Aber auch als Spieler für den Verein bin ich gemeldet und so kann ich wie letzten Freitag beispielsweise die Fussballschuhe schnüren in der Ü32 aushelfen. Die Lust zum Kicken ist ja noch da...

 

spk_h_1
sparkassen_sportfonds

EMS Baustoffhandel
Tex Corner