Inklusion auch für Erwachsene in Planung !

Screenshot 2019 01 11 SV 06 Lehrte weitet Inklusionsprojekt aus

 

Die Idee kommt von Thorsten Wolpert, dem Inklusionsbeauftragten des Vereins. „Ich habe so ein Training bei der Lebenshilfe Hildesheim gesehen und gedacht, das könnte doch auch bei uns in Lehrte laufen“, sagt Wolpert. In der vereinseigenen Soccerhalle trainieren zudem regelmäßig der inklusive Fußballverein Handicap Kickers aus Hannover und Patienten und Bewohner des Klinikums Wahrendorff. „Da gucken wir uns regelmäßig was ab“, sagt Wolpert.

Positive Erfahrungen hat o6 bereits mit seinem Inklusionsprojekt für Kinder gesammelt. Dabei trainieren rund 15 Mädchen und Jungen zwischen sechs und zwölf Jahren in der Soccer-Arena an der Mielestraße. Etwa die Hälfte von ihnen hat ein Handicap. Es sind unter anderem Kinder mit Epilepsie und geistigen Behinderungen dabei. Andere haben Lungenprobleme und müssen viertelstündlich an ein Beatmungsgerät. Einige der nichtbehinderten Kinder seien Geschwisterkinder, andere würden vor einem Training im regulären Mannschaftsbetrieb zurückscheuen, erklärt Wolpert.

Ziel des Inklusionsangebotes ist es, gemeinsam Spaß zu haben, Freude an der Bewegung zu vermitteln und soziale Kontakte zu fördern. „Die Kinder sind begeistert bei der Sache. Sie helfen sich gegenseitig und gehen ganz normal miteinander um“, berichtet Wolpert. Die Eltern kämen während des Trainings auch häufig in einem Nebenraum bei Kaffee und Kuchen miteinander ins Gespräch. Zum Jahresende gab es eine große Weihnachtsfeier und einen Ausflug in einen Freizeitpark.

 

Weil das Projekt so gut angenommen wird und Eltern und Kinder es sich wünschten, hat 06 im November die Trainingszeiten ausgeweitet. Während bisher sonnabends lediglich alle zwei Wochen trainiert wurde, trifft sich die Gruppe jetzt jeden Sonnabend von 10 bis 12 Uhr. Darüber hinaus möchte 06 sein Projekt langfristig betreiben – es war ursprünglich auf zwei Jahre angelegt.

Um für das Training ordentlich die Werbetrommel zu rühren, hat der Verein gerade 10.000 neue Flyer gedruckt. „Wir haben festgestellt, dass unser Inklusionsprojekt immer noch relativ unbekannt ist – vor allem in der Kernstadt“, erklärt Wolpert. Die meisten teilnehmenden Kinder kämen aus dem Altkreis Burgdorf und Lehrtes Ortsteilen. „Da wollen wir mit den Flyern nochmal ordentlich auf uns aufmerksam machen“, betont der Inklusionsbeauftragte. 06 Lehrte möchte mit seinen Projekten auch gerade die Inklusion von Menschen mit geistigem Handicap fördern. „Für Menschen mit körperlicher Behinderung gibt es schon recht viele Sportangebote, für geistig Behinderte hingegen nur ganz wenige“, sagt Wolpert.

Um seine Pläne zu verwirklichen und das Projekt „Alle an den Ball“ auch langfristig finanzieren zu können, ist der Verein auf Fördermittel und Spenden angewiesen. Geld kam unter anderem von der Region Hannover und vom Deutschen Fußballbund (DFB). Auch Volksbank und Sparkasse unterstützten. Darüber hinaus hat 06 mit seinem vorbildlichen Inklusionsprojekt bereits zahlreiche Preise und damit verbundene Preisgelder gewonnen, darunter den Kleinen Stern des Sports in Bronze. Von dem Geld werden unter anderem Trainingsutensilien gekauft. Trainer und Betreuer – es sind derzeit fünf – erhalten eine kleine Aufwandsentschädigung. Wolpert hebt hervor, dass sie zudem alle aus den eigenen Reihen des Vereins kommen.

Wer das Inklusionsprojekt unterstützen möchte oder Fragen hat, erreicht den Inklusionsbeauftragten Thorsten Wolpert unter Telefon (01 57) 32 34 44 45 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Quelle:

http://www.haz.de/Umland/Lehrte/SV-06-Lehrte-will-Inklusionsprojekt-auf-Erwachsene-ausweiten

spk_h_1
sparkassen_sportfonds

EMS Baustoffhandel
Tex Corner